Qualität der Rohstoffe

Hochwertige Zutaten

Ein Pferd benötigt eine möglichst große Artenvielfalt an rohfaserreichen Gräsern, welche sein Gebiss mit Struktur fordern und seinem Verdauungssystem entsprechen.
Die Basis von 'Futter Natur' bilden daher über 60 verschiedene Gräser- u. Wiesenkräuterarten, schonend warmluftgetrocknet, welches den natürlichen Gehalt an Vitamin A erhält und die Rohfaserstruktur schohnt.
Zur Herstellung werden ausschließlich Gräser und Wiesenkräuter des bayerischen Alpenvorlandes verwendet, welche ausschließlich biologisch und nicht chemisch gedüngt werden. Die Faserlänge und Struktur ist exact auf das Kaubedürfnis und den physiologischen Mahlvorgang abgestimmt.

Zur weiterer Rezeptierung von 'Futter Natur' dienen Komponenten aus dem natürlichen Speiseplan des Pferdes, wozu u.a. eine verdauungsaktivierende Laub- u. Rindenmischung, vitaminreiche Waldbeeren, verschiedenste Knollengewächse, Ringelblumenblüten und Bio-Kerne aus der Sonnenblume.

Alle Zutaten liefern wertvolle Vitalstoffe, rein organisch und ohne jegliche Chemie oder Synthetik.
Vitamine, Spurenelemente und Mineralien können vom Pferd in organisch gebundener Form um das doppelte besser verwertet werden, als das chemische Pondon aus dem Labor. Die hohe Bioverfügbarkeit hat also sogar einen wirtschaftlichen Aspekt, denn was dem Pferd gefüttert wird, kommt auch wirklich an. Neben den primären Pflanzenstoffen wie Kohlenhydrate, Fette, Eiweiß und Fasern enthält 'Futter Natur' auch viele sekundäre Pflanzenstoffe, welche wichtig sind, um die zugeführte Energie besser umsetzen zu können. Die Jungs und Mädels aus der zweiten Reihe wirken je nach Typ antioxidativ (zellschützend), antiviral (Viren hemmend), antibakteriell (Bakterien hemmend bzw. abtötend) oder antimykotisch (pilzfeindlich). Ihr positiver Einfluss ist weitreichend, über das Immunsystem bis zur Verdauung.

Natürlich enthält 'Futter Natur' keinerlei künstliche Zusatzstoffe (wie zum Beispiel Farb-, Geschmacks- oder Lockstoffe) und es werden auch keine ätherischen Öle zugesetzt. Der Name ist in jeder Hinsicht Program: 'Futter Natur' - Futter, wie von Mutter Natur
In diesem Futter haben wir keine Abfallprodukte wie Trester, Schalen oder Extraktionsschrote verwendet; keine Pellets, die die Verdauung behindern können und natürlich auch kein Pseudogetreide, wie Reis oder Mais. Selbstverständlich hat 'Futter Natur' auch nicht die Zusetzung von Melasse zur Täuschung der Pferde oder Überdeckung der minderwertigen Rohstoffe nötig.

Wir verwenden bei den Knollengewächsen, wie Pastinake, Sellerie, Rote Bete und Möhre, sowie der Hagebutte und den Ringelblumenkelchen ausschließlich Lebensmittelqualitäten, welche für den menschlichen Verzehr zugelassen und geeignet sind. Eine hohe Qualität ist gerade bei den Knollen so wichtig, da diese Pflanzen oft mit Schwermetallen und Nitraten belastet sind, welches auch für die Kerne aus der Sonnenblume gilt. Deswegen haben wir uns hier sogar für reine Bioware entschieden. Diese Rohstoffe werden zudem expliziet u.a. auf Enterobakterien, Hefen und Schimmel getestet, da beispielsweise alle Schimmelpilze - es gibt mehrere Arten davon - Gifte bilden. Etwa 300 dieser so genannten Mykotoxine sind bislang bekannt. Die Substanzen können sich schon vor der Ernte im Obst oder Gemüse sammeln oder erst während der Lagerung entstehen. Schmecken können weder Sie, noch Ihr Pferd die Gifte. Da Schimmelpilzgifte der Leber, den Nieren und dem Nervensystem schaden und einige der Pilztoxine sogar im Verdacht stehen, das Krebsrisiko zu erhöhen, achten wir hier ganz besonders auf die Analysezertifikate und Spezifikationen unserer Rohstoffe.

Alle übrigen Zutaten, wie die Laub- und Rindenmischung oder die weiteren Waldbeeren stammen größtenteils aus Wildsammlungen oder wenigen, ausgewählten Vertragsanbauern. Es gibt auch für diese Rohstoffe einige Bioanbieter auf dem Markt, doch abgesehen von den Preisen, die niemand bezahlen könnte, handelt es sich dann auch immer um angebaute Pflanzen und was könnte mehr bio sein als die Natur, als Wildsammlungen?!

Es ist unsere Sorgfaltspflicht als Hersteller alle von uns verwendeten Lebensmittel und Rohstoffe, die wir selektiv einkaufen, im Rahmen von Prüfplänen auf die Einhaltung von Qualitätsanforderungen in Form von Identitäts-, Reinheits- und Gehaltsprüfungen nach den für den jeweiligen Rohstoff gültigen Vorschriften bzw. Spezifikationen zu prüfen bzw. prüfen zu lassen. Unsere Rohstoffe und Waren sind nicht bestrahlt, nicht mit Ethylenoxid behandelt und nicht aus gentechnisch modifiziertem Saatgut hergestellt. Die mikrobiologische Untersuchung, die Untersuchung auf Pflanzenschutzmittelrückstände, Schwermetallgehalte, Aflatoxine und sonstige Rückstandsuntersuchungen erfolgen grundsätzlich gewissenhaft und regelmässig als Stichproben. Diese konsequente Qualitätsorientierung wird uns auch immer wieder von unabhängigen Testinstituten bestätigt. Regelmässige Gehaltsanalysen des Gesamtproduktes 'Futter Natur' durch ein qualifiziertes Laboratorium liefern die Daten zu den Vitalstoffen und Biosubstanzen, wenn auch reine Naturprodukte, wie 'Futter Natur' natürlichen Schwankungen unterliegen.

Die Hochwertigkeit der gesunden und natürlichen Zutaten liegt uns ganz besonders am Herzen, denn vergessen Sie nicht, wir sind selbst Pferdebesitzer und haben unser einzigartiges Produkt 'Futter Natur' u.a. aus genau aus diesen Gründen entwickelt - weil wir wirklich "Gutes" füttern möchten und die Täuschung durch die Futtermittelindustrie endlich Leid waren.

'Futter Natur und 'PFERDGERECHT sind eingetragene Marken und rechtlich geschützt!